• Graciella Treichel

Fotografieren mit dem Smartphone

Aktualisiert: Juli 16

Ob auf Reisen oder um einen schönen Moment unterwegs mit Freunden festzuhalten, das Smartphone ist immer schnell zur Hand.

Hierbei liegt im Vergleich zu den oftmals überlegenen jedoch unhandlichen Spiegelreflexkameras ein klarer Vorteil. Im Gegensatz dazu ist das Smartphone problemlos und platzsparend in der Hand- oder Hosentasche verstaut.

Diesmal haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, euch zu zeigen, wie ihr das Beste aus eurer Smartphonekamera herausholen könnt. Im Folgenden haben wir für euch eine Sammlung an Tipps und Tricks zusammengestellt.



EINSTELLUNGEN

Bevor ihr mit dem Fotografieren beginnt, ist es wichtig, dass ihr euch mit den Einstellungen eurer Handykamera vertraut macht. Neben einer Reihe an automati-schen Einstellungen, die das Smartphone für euch übernimmt, gibt es eine Vielzahl an weiteren Möglichkeiten. Mit etwas Geduld könnt ihr damit die Smartphonekame-ra entsprechend einrichten, um am Ende das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

BILDKOMPOSITION

Vor allen anderen Kriterien ist der richtige Bildaufbau das A und O beim Fo-tografieren. Hier könnt ihr euch ganz einfach als Faustregel die sogenannte Drittel-regel merken. Diese ist dem berühmten goldenen Schnitt nachempfunden und sorgt dafür, dass euer Bild ansprechend auf den Betrachter wirkt. Hierbei müsst ihr darauf achten, dass sich Schlüsselmotive des Bildes bei einem Drittel des Bildes befinden sollten. Keine Sorge, das ist gar nicht so schwierig, wie es vielleicht klin-gen mag. In den Fotoeinstellungen könnt ihr das 3x3-Raster aktivieren.


Dieses Git-ter wird beim Fotografieren eingeblendet. Alles, was ihr jetzt noch tun müsst, ist da-rauf zu achten, dass sich das Hauptmotiv eures Bildes auf einer der Linien befindet.

LICHT

Natürliches Tageslicht ist immer die bessere Alternative zu künstlichem Licht. Dennoch solltet ihr das Licht der hochstehenden Sonne vermeiden. Stattdessen empfehlen wir euch besonders in den Morgen- und Abendstunden zu fotografieren, dadurch ergeben sich weiche Kontraste. Besonders tolle Farbeffekte zaubert die Sonne kurz bevor sie abends hinter dem Horizont verschwindet in der sogenannten Golden Hour.

Geheimtipp: Ihr solltet unter allen Umständen die Finger vom Blitz lassen! Dieser lässt euer Bild künstlich wirken. Außerdem werden damit lediglich Objekte und kleinste Partikel im unmittelbaren Vordergrund beleuchtet, wohingegen Objek-te im Hintergrund weiterhin dunkel bleiben.



FOKUS


Damit das Hauptmotiv deines Fotos optimal zur Geltung kommt, solltest du den Fokus richtig setzen. Dies ist auf dem Smartphone besonders leicht. Alles, was du tun musst, ist auf dem Bildschirm auf die Stelle zu tippen, die du in den Fokus rücken möchtest. Somit werden sowohl Belichtung als auch Fokus entsprechend angepasst. Hier empfiehlt es sich, ein wenig auszuprobieren und den Fokus solange zu verändern, bis dir das Ergebnis gefällt.

ZOOM


Was viele nicht wissen, das Zoomen auf dem Smartphone funktioniert digital. Wenn du den Zoom verwendest, wird der Bildausschnitt zwar größer, die Bildqualität wird aber gleichzeitig schlechter! Um dieses Problem zu umgehen, raten wir dir, auf eine simple wie geniale Technik zurückzugreifen. Laufen!


Nimm die Beine in die Hand, laufe auf das Objekt, das du ablichten möchtest, zu und bleibe erst stehen, wenn du das Motiv ausreichend groß und scharf auf dem Bildschirm erkennen kannst. Das mag unter Umständen etwas aufwändig sein, dennoch erzielst du damit Ergebnisse, die sich sehen lassen können und wer weiß, vielleicht ergeben sich dadurch viel spannendere Blickwinkel und neue Fotomöglichkeiten.


Beachtet ihr die oben genannten Tipps, steht dem perfekten Smartphonefoto eigentlich nichts mehr im Wege. Vergesst jedoch nicht, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Deshalb heißt es üben, üben, üben. Am leichtesten geht das, indem ihr euch auf die Suche nach spannenden Motiven und Kulissen begebt und euer Smartphone zückt.


Wollt ihr mehr über Fotografie mit dem Smartphone erfahren?

Dann legen wir euch die Beiträge https://phototravellers.de/smartphone-fotografie-tipps/ und https://journal.markusthoma.com/smartphone-fotografie-bessere-handy-fotos/ ans Herz, wo ihr euch ebenfalls über das Thema schlau machen könnt.

3 Ansichten

desi9nschmiede | home@desi9nschmiede.de | Hirschenstraße 14, 90762 Fürth

© 2020 by desi9nschmiede 

  • Facebook
  • Instagram
  • Pinterest